Nathansbratens Blog

Bloggen zwischen Tür und Angel

Soll ich oder soll ich nicht

Es kommt in meinem Beruf leider immer wieder zu Situationen in denen man sich fragt ob man einen Spieler von etwas ausschließen soll oder nicht. Es ist wirklich erstaunlich wie gut es die ein oder andere Person hin bekommt immer in den Grauzonen eines Regelwerks zu agieren und damit den gemütlichen Abend der anderen Spieler massiv negativ zu beeinträchtigen oder aber zur Geduldsprobe ausarten zu lassen.

Häufig stellt man sich einer solchen Situation die Frage: Soll ich oder soll ich nicht. Wie auch vor kurzem wieder geschehen. Einer unserer Spieler trieb im Spiel eigenen Chat die anderen Mitchatter regelmäßig zur Weißglut indem er den Chatraum mit, zwar allen Regeln entsprechenden aber, sehr sinnlosen Einwürfen oder Diskussionen über Themen welche teilweise wirklich abseits des guten Geschmacks lagen flutete. Wie geschrieben hat er dabei keine Regel verletzt, wurde aber von aufgebrachten Spielern permanent angegriffen und teilweise auch auf eine wirklich verletzende Art angegangen. Dies hielt ihn jedoch nicht davon ab munter weiter zu machen und uns als Betreuer des Spiels bliebt am Ende nichts anderes als einen Spieler der eigentlich nichts getan hat außer „allgemein Nervensägig“ zu sein vom Chat des Spiels permanent auszuschließen.

Warum ich das hier niederschreibe? Man könnte es „Stress Bewältigung durch schreiben nennen :wink: .  Außerdem hab ich schon so lange nichts mehr veröffentlicht  :tounge: . Vielleicht liest ja auch jemand mit der gelegentlich in ähnlichen Situationen steckt und Tips oder Hinweise geben kann wie er diese handhabt / bewältigt.

1 Kommentar

  1. ich denke das war die einzige Entscheidung die möglich war, zumindest bei der betreffenden Person…. und früher oder später wäre sie provoziert worden.

    Leider wurden vor ein paar Monaten die Regeln so modifiziert, dass ein Eingreifen bei spielfremden Themen nur noch schwer möglich ist, ansonsten wäre es sicher garnicht so weit gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.