Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, schreibe ich gerade an einem eigenen Plugin um die verschiedenen Buttons (Like, Tweet, +1) der bekannteren sozialen Netzwerke in den Blog einzubinden. Es hat sich inzwischen schon eine kleine Feature-Liste herauskristallisiert welche unterhalb dieses Text-Abschnitts zu finden ist. Angepeilter Termin für eine Veröffentlichung der ersten Version ist der 31. diesen Monats. Wenn nichts großes mehr schief geht stelle ich das Plugin dann auch unter der GPL2 Lizenz, welche von WordPress gefordert ist, für alle Nutzer zur Verfügung. Wie schon im letzten Beitrag angesprochen achte ich bei der Entwicklung stark darauf möglichst wenig Quellcode zu laden wenn er nicht notwendig ist, da ich es persönlich als störend empfinde das die meisten Plugins in diese Richtung grundsätzlich vollständig den gesamten Code durch rattern lassen und dabei dann noch unnötige Requests beim Aufruf der Seite erzeugen. Genug der Worte, hier die ersten Features:

  • Das Plugin wird nur dann Clientscripts (JS/CSS) vom Server des jeweiligen sozialen Netzwerks laden wenn es tatsächlich notwendig ist. Gibt es auf einer Seite keinen entsprechenden Button muss auch nichts nachgeladen werden. Das verhindern verschlechterte Ladezeiten durch die externen Aufrufe und sorgt für mehr Ordnung.
  • Es wird möglich sein alle Buttons global zu konfigurieren, aber auch für jeden Button entsprechende Möglichkeiten geben ihn gesondert bzw. feiner zu kontrollieren. Als Beispiel sei hier genannt das man selbst wählen kann ob man beim Like Button auf die Blog-Eigene Facebook Seite / Applikation (Wenn vorhanden) verweisen möchte, oder auf einen Benutzer. Ein Verweis auf den Blog direkt ist natürlich auch möglich.
  • Durch eine recht simple Struktur ist es für jemanden mit minimalen Kenntnissen im Bereich der Objektorientierten Programmierung möglich auch eigene Buttons einzubinden. Für den Entwickler: Es muss lediglich eine Abstrakte PHP Klasse erweitert und mit entsprechenden Methoden befüllt werden.
  • Das Plugin wird vollständig per PHPDoc Dokumentiert werden um anderen das erweitern / verändern zu ermöglichen sofern es ihnen nicht passt. Daher wird die Grundversion des Plugins auch in Englisch geschrieben und erhält eine beiliegende deutsche Übersetzung.
  • Es wird die in WordPress integrierte Möglichkeit zur Übersetzung des Plugins per Gettext genutzt. Das hinzufügen weiterer Übersetzungen erfordert also keinerlei Kenntnisse in der Programmierung sondern kann zum Beispiel mit dem CodeStyling Localization Plugin von Heiko Raabe durchgeführt werden. Gerne werden diese Übersetzungen dann auch dem Plugin Download hinzugefügt und der Autor kommt in die „Credits“ des Plugins.
  • Im Moment liegen Buttons für Twitter (Tweet), Facebook (Gefällt mir) und den Google (+1) Button bei. Eventuell schafft es noch der LinkedIn Button in den Release. Dieser ist allerdings für mich persönlich nur sekundär wichtig.
  • Hier auf www.nathansbraten.de wird es eine Seite zum Plugin geben auf der auch diskutiert und vorgeschlagen werden darf.

Ich weiß das es schon 100 andere Plugins in diese Richtung geben mag, bin aber guter Dinge das sich meines ein wenig von der eben dahin geschriebenen Masse absetzen wird und hoffe das es rege Verwendung findet. Wie es dann am Ende wird, kann nur die Zeit zeigen :mrgreen: .