Ich denke jeder, der mit Spielern oder auch anderen Mitgliedern einer Community in Kontakt kommt wird schon einmal in die Situation gekommen sein, dass Kritik an ihm persönlich bzw. seiner Arbeitsweise geäußert wurde. Aber wie genau verhält man sich in einer solchen Situation am besten? In diesem Artikel möchte ich anhand ein paar kurzer Beispiele erörtern wie man meiner Meinung nach gut mit Kritik um geht und sie sinnvoll umsetzt.

Will der mich eigentlich verar…..? Das stimmt doch gar nicht!

Wer wir Überschrift liest und sich selbst erkennt, weiß schon was jetzt kommt. Ich ertappe mich immer wieder dabei, wenn ich Kritik an meiner Person lese, dass ich genau diese beiden Sätze im Kopf habe und mitunter auch lautstark im Büro von mir gebe. Sicherlich geht es nicht jedem so, aber ich persönlich habe ein durchaus auf brausendes Gemüt und neige dazu erst zu meckern und dann zu überlegen oder angemessen zu reagieren. Gott sei dank bezieht sich das aber nur auf die Kanäle abseits der Community und niemand bekommt davon etwas mit.

Im zweiten Moment allerdings, wenn der erste Ärger verflogen ist, beginne ich darüber nach zu denken und muss häufig eingestehen das die Kritik nicht unbedingt vollständig angebracht ist, aber in Teilen der Wahrheit entspricht. Was macht man aber jetzt in dieser Situation? Ganz ehrlich: Ich habe zu beginn meiner Karriere dazu geneigt jetzt alles daran zu setzen, die Kritik im Keim zu ersticken oder gar zu verstecken das ich etwas falsches getan habe. Glaubt mir wenn ich, nachdem ich da durch eine harte Schule gehen durfte, sage dass es der vollkommen falsche Weg ist.

Jeder Mensch macht irgendwann mal einen Fehler oder verhält sich in einer bestimmten Situation falsch. Gerade wenn viele andere Menschen das aber öffentlich nachvollziehen können ist es sehr wichtig diesen Fehler auch einzugestehen und den Menschen auf der anderen Seite des Internets deutlich zu machen das man versteht warum es falsch war und auch bereit ist in Zukunft solche Dinge zu vermeiden. Behaltet im Hinterkopf das am anderen Ende auch Menschen sitzen und diese werden es euch verdammt übel nehmen wenn erst ein Fehler passiert und man dann noch versucht so zu tun als ob nichts gewesen ist.

Das mag hier in Textform alles ganz „normal“ oder „selbstverständlich“ klingen. Aber versucht selbst einmal verstärkt darauf zu achten wie die eigene Reaktion auf Kritik an einem selbst, oder auch dem Unternehmen / des Spiels welches man vertritt, ausfällt. Ich bin mir relativ sicher, dass der ein oder andere überrascht sein wird.

Lass den mal reden…

Eine genau so schlechte Idee ist es die Person welche, mitunter berechtigte, Kritik an einem äußert zu ignorieren. Der Nutzer der jeweiligen Plattform wird sich, gelinde gesagt, unfreundlich behandelt vor kommen. Man muss sicherlich niemandem vor die Füße fallen und sich tausend mal dafür entschuldigen das man sich falsch verhalten hat (das ist dann wirklich zu viel des guten) aber man sollte, da man es von den Nutzern ja auch voraus setzt, die nötige Reife besitzen eine kurze Entschuldigung und auch eine Erklärung wie es dazu kam abliefern. Zusammen mit dieser Erklärung wird die Entschuldigung sowie die Tatsache das man erkannt hat das es falsch ist und auch in Zukunft ändern möchte deutlich in den Vordergrund gestellt. Genau darum geht es hier: Zeige das du bereit bist dein Verhalten zu ändern und dich in ähnlichen Situationen anders / besser zu verhalten. Kein Meister ist vom Himmel gefallen und jeder wird irgendwann einen Fehler machen der ihm die Chance gibt sich richtig zu verhalten.

Gut, dann kann ich mich ja jetzt wieder zurück lehnen

Als letztes dann noch ein kurzer und knapper Tip: Wenn du glaubts mit der Entschuldigung und der Aussage „Ich bessere mich“ ist alles erledigt und für immer aus der Welt, dann hast du dich geschnitten. Den Worten sollten Taten folgen und wenn man den Nutzern mitteilt das man in Zukunft anderes Verhalten an den Tag legen möchte so MUSS (nicht kann) man, dass auch tun!

Warum der ganze Text hier?

Mir fällt, wie schon geschrieben, immer wieder auf wie man sich selbst nicht eingestehen möchte das man etwas falsches getan hat. Der eine kann es besser, der andere weniger gut. Sofern man zur zweiten Sorte gehört sollte man sich diesen kurzen Text vielleicht hin und wieder durchlesen um daran erinnert zu werden das es goldrichtig ist die Kritik der Nutzer, welche nun einmal eine Community aus machen, auch an zu nehmen und zu beherzigen. Nicht jede Kritik mag vollkommen zu stimmen, aber in jeder steckt ein Körnchen Wahrheit, denn: Dein Gegenüber empfindet es so und demnach muss entweder etwas vollkommen falsch verstanden worden sein oder du als Betreuer der Nutzer hast wirklich einen Fehler gemacht.