Nathansbratens Blog

Bloggen zwischen Tür und Angel

Kategorie: Arbeit (Seite 1 von 9)

Erlebnisse, Gespräche und manchmal auch Beschwerden ;) rund um den Alltag als Mitarbeiter im Support und Community Management eines größeren Online-Spiele Portals.

Das Hobby zum Beruf machen

Wie ich schon im letzten Blogeintrag erwähnt habe wird sich 2014 einiges verändern. Damit ist nicht nur Nathansbratens Blog an sich gemeint, sondern primär meine berufliche Situation. Vor fünf Jahren habe ich den Schritt gewagt und mich in das Abenteuer Community Management bzw. Kundenbetreuung gewagt. Heute muss ich sagen, dass ich es nicht noch einmal machen würde. Sicherlich gibt es viele schöne Momente und abseits des eigentlichen Berufs lernt man unzählige, interessante und freundliche Persönlichkeiten kennen. Dennoch nagen die Kritik und die mitunter harschen bis beleidigenden Worte der Kundschaft irgendwo an einem und ich kann zufrieden sagen: Es war schön, aber es ist auch genug.

Entsprechend freute es mich umso mehr als man mir die Gelegenheit bot mein Hobby, die Webentwicklung, auch beruflich auszuüben und es dauerte nicht lange bis die Entscheidung gefallen war genau dies zu tun. So darf ich mich in Zukunft nicht mehr als Community Manager sondern als Softwareentwickler bezeichnen. Natürlich bedeutet dies neue Herausforderungen und diese wollen erst einmal gemeistert werden. Aber ich gehe mit großer Zuversicht in mein neues Arbeitsumfeld und freue mich wie ein kleines Kind endlich den Job zu haben den ich immer haben wollte.

Auf diesem Wege auch noch einmal ein Danke an alle Kollegen für die letzten fünf, sicherlich nicht immer einfachen, Jahre. Alles gute für Euch und lasst Euch nicht unter kriegen!

Stromausfall – CPU Fan Error

Der absolute Höhepunkt des Arbeitstages bisher ist sicherlich der vor ~3 Stunden geschehene Stromausfall. Einmal reicht nicht, daher flog die Sicherung natürlich direkt noch einmal nachdem gerade alles wieder lief. Apropros nachdem alles wieder lief: Einer unserer lokalen Entwicklungsserver tat dies nicht. Also ab zum Rack, Monitor dran und siehe da: CPU Fan Error. Einmal kräftig schlucken (immerhin hat es ca. eine Stunde gedauert bis mir jemand sagte, dass die Kiste noch nicht wieder im Netz war) und ab ins BIOS. Dort wurden mir dann auch muntere 89°C CPU Temperatur angezeigt und es blieb nicht mehr als schnell den Netzstecker zu ziehen. Kurz unsere Systemadministration informiert was los ist und schon ging es raus mit dem (mir von der Hardware her unbekannten) Server.

Was ich dann im inneren vorgefunden habe war der für mich bisher kurioseste Grund für die Fehlermeldung CPU Fan Error überhaupt. Das mal ein Kabel im Lüfter klemmt kann passieren. Das so ein standard Boxed CPU Kühler nicht unbedingt die tollsten und stabilsten Lüfter hat ist auch kein Thema. Aber hier war anscheinend alles anders wie auf folgendem Bild zu erkennen ist:

CPU Fan Error

Mäuse im Serverraum?

Der Lüfter war nicht etwa wegen der oben genannten Gründe ausgefallen. Er hat es geschafft eisern weiter zu laufen OBWOHL da was im Weg war und nach X Jahren Laufzeit (es müssten ca. 3 bis 4 sein) war jetzt am Ende eine Zuleitung zum Mainboard komplett durchgescheuert und führte entsprechend keinen Strom mehr. Ich habe echt schon viel defekte Hardware gesehen, aber ein CPU Lüfter der es noch geschafft hat den Strom zum Board vollständig zu kappen bevor er aufgibt: Respekt!

Beratungsresistenz

ARGH!

ARGH!

Es soll ja Menschen geben bei denen sich die eigenen Nackenhaare bereits aufstellen wenn sie fragen ob sie eine Frage stellen dürfen. So zum Beispiel ein, ansonsten wirklich netter, Kollege von mir welcher die unangenehme Eigenart hat immer davon auszugehen, dass man bei minimaler Fragestellung („Kann man das auch so machen?”) grundsätzlich weiß von was er redet und umgehend eine umfangreiche Antwort liefern kann. Wenn man das ein paar mal erlebt hat kennt man es bereits und ist seelisch wie moralisch darauf vorbereitet ihm jetzt alles aus der Nase zu ziehen was wichtig ist.

Mal abgesehen davon, dass der Kollege es häufiger schafft mich aus der Fassung zu bringen kam heute aber wieder eine Aktion nach der ich mich frage warum er meine Meinung im Vorfeld überhaupt hören will und ob ich meine Zeit nicht besser hätte investieren können. Man macht sich also die Mühe sein eigentliches Problem zu ergründen, bei dem es um das vorhanden sein einer Funktionalität eines PHP Framework geht mit dem ich in ferner Vergangenheit durch Zufall schon einmal zu tun hatte, und denkt dann darüber nach wie man die Problemstellung sinnvoll lösen könnte. Gesagt, getan und schon eine Idee präsentiert wie genau das ohne großen Aufwand, und vor allem sauber und ordentlich, zu bewerkstelligen ist.

Was kommt als Antwort? „Mhm, mhm… Ich mach es mit der schnellen Variante die im Prinzip schon drin ist. Hat ja vorher auch funktioniert und es soll schnell fertig sein.”. Warum fragt man jemanden nach einer Idee der einem dann die korrekte Variante auf dem Tablett serviert um letztendlich die unordentliche und eigentlich falsche Lösung zu wählen welche vermutlich, entgegen des Vorsatz es dann noch einmal ordentlich zu machen, in Jahren noch so im Code steht? Könnt ich mich Stundenlang drüber aufregen…

Zurück zum Alltag

Die letzte Woche war trotz der ganzen Arbeit recht erholsam, aber heute geht es wieder in die Firma. Ich bin schon sehr gespannt was mich dort erwartet. Erfahrungswerte zeigen, dass ich es vermutlich nicht einmal über die Türschwelle schaffen werde bis der erste angerannt kommt und „Ahhhh, Holger!!!“ ruft.

Einerseits sehr nervtötend, andererseits zeigt es einem irgendwo, dass man nicht die letzten vier Jahre umsonst gearbeitet hat. Schließlich wird man im Unternehmen gebraucht. Zumindest von den anderen Mitarbeitern… über die Chefetage will ich mir dahingehend kein Urteil erlauben. Dort, so mein Eindruck, ist es sowieso egal wer man ist und wie lange man sich schon den Allerwertesten… aber lassen wir das.

Halten wir fest, dass ich gespannt bin wie der heutige Arbeitstag läuft. In jedem Fall freue ich mich auf das übernächste Wochenende an dem wir endlich weiter das Netzwerk im Unternehmen umstrukturieren und mit aktiven Switchen ausstatten um die Abteilungen besser voneinander zu trennen. So kriegen wir vielleicht auch endlich raus wer bei uns permanent die Leitung bis an die Grenzen belastet und dafür sorgt, dass arbeiten nur im Schneckentempo möglich ist.

—Update—

Man sollte sich wirklich auf solche Erfahrungswerte verlassen ;). Keinen Meter im Büro sprang mir der erste Kollege entgegen, dass an einem PC etwas defekt ist und nachgeschaut werden muss. In der Küche ging es dann weiter mit dem nächsten Problem und in meinem Büro angekommen fand ich gefühlte 100 gelbe Klebezettel auf meinem Arbeitsplatz. Nun denn… gehen wir es an!

Die idiotischste Idee seit es SQL Datenbanken gibt

Vorab eine Warnung: Es wird technisch. Wir nutzen im Unternehmen jetzt seit mehreren Jahren eine etablierte Helpdesk Lösung die auch von anderen großen Namen eingesetzt wird. Diese ist auch wirklich effektiv, durchdacht und man merkt, dass es ein ausgereiftes System ist. Als es heute darum ging zusätzliche Felder für eine Serverauswahl im Admin zu integrieren bin ich im Nachhinein beinahe vom Glauben abgefallen.

Wer solche Systeme mit Custom / zusätzlichen Feldern für etwas kennt ist im Normalfall gewohnt, dass es in der Datenbank z.B. zwei Tabellen gibt. In der einen Tabelle wird der Feldtyp und die Zuordnung gespeichert. In der anderen dann die Daten die in das Feld eingetragen werden. Das ist natürlich nur eine sehr grobe Erklärung. Zugegebenermaßen will mir auch kein sinnvollerer Weg einfallen.

Die Entwickler unserer Helpdesk Software hatten allerdings eine ganz grandiose Idee: Wird z.B. einer Ticket-Kategorie ein neues Feld hinzugefügt so hängen sie in der Ticket-Tabelle einfach eine neue Spalte hinten an. Man muss sich den Rattenschwanz der jetzt folgt wirklich auf der Zunge zergehen lassen:

Das System führt ein ALTER TABLE auf die Ticket-Tabelle aus in der sich über eine Millionen Datensätze befinden. Gleichzeitig befüllt das System diese neue Spalte pro Datensatz(!!) mit einem vorgegebenen Default Wert. Na, kommt schon jemand darauf was hier jedes mal passiert wenn wir ein solches Feld anlegen? Richtig! Die Datenbank ist ordentlich am ächzen, da hier eine Massenabfertigung sondergleichen stattfindet. Vom Timeout des Webservers da die Abarbeitung der Anfrage zu lange dauert ganz zu schweigen.

Ich bin wirklich fast vom Stuhl gefallen. Unsere Entwickler oben schütteln gerade seit einer Stunde den Kopf sobald man den Namen des Helpdesks erwähnt. Wer denkt sich so etwas aus? In einer Umgebung mit wenigen Nutzern mag das ja funktionieren. Aber dann kann ich mein Produkt doch nicht für ALLE Umgebungen anbieten und damit werben das es in jedem Fall skalierbar und schnell ist…

Für meinen Teil werde ich mich hüten irgendwelche Custom Fields anzulegen bis da eine Lösung gefunden wurde…

 

 

Browserwahl bei Beta Test

Heute durfte ich mal wieder ein typisches „ärger den Supporter“ Spielchen erleben. Aktuell läuft der ein oder andere Beta-Test neuer Spiel Versionen und so kommen natürlich häufig Fehlermeldungen im Helpdesk an. In 90% aller Fälle sind die gemeldeten Fehler auch absolut nachvollziehbar und werden dann umgehend an unsere Entwicklung weiter gegeben um letztendlich behoben zu werden. Manch einer hat das mit dem Beta Test aber offensichtlich falsch verstanden. So erreichte uns über Nacht eine Anfrage mit folgendem Inhalt (Sinngemäß nicht Wortgenau)

Ich kann auf der Seite XYZ ein paar Funktionen nicht nutzen. Da fehlt anscheinend die Scrollbar um diese auf dem unteren Teil des Bildschirms zu erreichen.

Da im Spiel so ziemlich jedes Template angefasst und einiges geändert wurde wäre das jetzt nicht unbedingt ungewöhnlich und so mache ich mich auf die Suche nach der Ursache bzw. versuche den Fehler zu reproduzieren. Nachdem ich die Seite dann wirklich in jedem bei mir installierten Browser mit Kompatibilitätsmodi und mehr aufgerufen hatte musste ich allerdings feststellen, dass auf dieser Seite nicht einmal ein Scrollbar benötigt wird. Alle Inhalte passen ohne Probleme in den vorgegebenen Platz der grafischen Oberfläche des Spiels.

Nachdem ich also keine Idee mehr hatte bat ich den Nutzer mir seine System-Spezifikationen zu nennen um vielleicht so dahinter zu kommen was hier los ist. Das hat er auch gerne gemacht. Spätestens beim verwendeten Browser wusste ich allerdings, dass ich das Problem nicht lösen kann…

Browser? Ich benutze Firefox! Nightly Build 17 Alpha 2!

Ja es ist ein Beta Test. Aber doch vom Spiel und nicht vom verwendeten Browser… Manchmal frag ich mich echt wie es auf manchen Rechnern aussehen muss. Nur um auch immer die allerneusten Features verwenden zu können ausschließlich Alpha und Beta Software auf dem eigenen PC installieren? Nee danke! Vor allem ist es äußerst unangebracht diese dann auch noch für den Test einer anderen Software unter Realbedingungen einzusetzen und dann natürlich überall Probleme zu haben. Nett gemeint war die Fehlermeldung in jedem Fall. Sinnvoll aber nicht. Das einzige was sie erreichte, war 30 Minuten meiner Zeit zu verschwenden.

Ältere Beiträge