Nathansbratens Blog

Bloggen zwischen Tür und Angel

Das Hobby zum Beruf machen

Wie ich schon im letzten Blogeintrag erwähnt habe wird sich 2014 einiges verändern. Damit ist nicht nur Nathansbratens Blog an sich gemeint, sondern primär meine berufliche Situation. Vor fünf Jahren habe ich den Schritt gewagt und mich in das Abenteuer Community Management bzw. Kundenbetreuung gewagt. Heute muss ich sagen, dass ich es nicht noch einmal machen würde. Sicherlich gibt es viele schöne Momente und abseits des eigentlichen Berufs lernt man unzählige, interessante und freundliche Persönlichkeiten kennen. Dennoch nagen die Kritik und die mitunter harschen bis beleidigenden Worte der Kundschaft irgendwo an einem und ich kann zufrieden sagen: Es war schön, aber es ist auch genug.

Entsprechend freute es mich umso mehr als man mir die Gelegenheit bot mein Hobby, die Webentwicklung, auch beruflich auszuüben und es dauerte nicht lange bis die Entscheidung gefallen war genau dies zu tun. So darf ich mich in Zukunft nicht mehr als Community Manager sondern als Softwareentwickler bezeichnen. Natürlich bedeutet dies neue Herausforderungen und diese wollen erst einmal gemeistert werden. Aber ich gehe mit großer Zuversicht in mein neues Arbeitsumfeld und freue mich wie ein kleines Kind endlich den Job zu haben den ich immer haben wollte.

Auf diesem Wege auch noch einmal ein Danke an alle Kollegen für die letzten fünf, sicherlich nicht immer einfachen, Jahre. Alles gute für Euch und lasst Euch nicht unter kriegen!

2 Kommentare

  1. Dann wünsche ich dir viel Erfolg und Spaß bei neuen Herausforderungen!

  2. Hej, gratuliere!!! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.