In den letzten Wochen geht es hier mit den Benzinpreisen immer mehr Bergauf. Bergauf allerdings nur im Sinne vom Preis selber. Ich weiß nicht wie es in anderen Regionen von Deutschland ist, aber wir haben hier tatsächlich die Schallmauer von 1,70€ durchbrochen.

Ganz ehrlich: Es kommt einem der Brechreiz wenn man genau weiß, dass man tanken muss und in keinem Fall drumherum kommt bei diesen Preisen. Auf Facebook lud man mich aufgrund der stetig steigenden Kosten beim bewegen des eigenen PKW auch zu einer, sicherlich gut gemeinten, Aktion ein bei der am 01.03. diesen Jahres niemand tanken soll.

Die Frage welche sich mir aufdrängt ist allerdings: Wen schädigen wir denn damit? Den großen Ölkonzern welcher das Benzin herstellt? Den Staat, welcher unverschämte Steuern auf das Benzin erhebt? Nein… beide sind es sicherlich nicht. Mit solchen „Events“ schädigt man leider den kleinen Tankstellenpächter der sein Brot nun einmal damit verdient Benzin zu verkaufen (für das er auch unverschämte Einkaufspreise und Steuern zahlen muss) und vor allem der davon lebt das in seinem Shop noch die ein oder andere Kleinigkeit gekauft wird.

Daher mein klares „Viel Spaß am 01.03.“ an alle die bei dem Unsinn mit machen. Ich werde jedoch demonstrativ tanken gehen. Und wenn auch nur der ein oder andere Pächter / Ölkonzern-Marketing-Spezialist davon etwas mit bekommen haben sollte werden die Preise an diesem Tag auch noch erstaunlich günstig sein ;)