Nathansbratens Blog

Bloggen zwischen Tür und Angel

Seite 13 von 40

Die Suche nach dem Thema

Es ist mal wieder Webmaster Friday Zeit und heute lautet die Frage aller Fragen: Wie findet man Artikel-Themen, die die Leser interessieren? Ich muss gestehen, dass ich mich nicht wirklich bemühe Themen zu suchen welche für eine bestimmte Leserschaft interessant sind.

Mein Blog ist grundsätzlich, entgegen der These „Wer einen Blog betreibt, schreibt kein Tagebuch“, welche der Autor des Webmaster Friday aufstellt, eben genau das: Ein persönliches Tagebuch. Ich schreibe mehr oder minder über Dinge welche mir passieren oder welche meinen Alltag bestimmen. Gelegentlich gesellt sich ein Artikel dazu welcher ein wenig mehr Hintergrund hat. Zum Beispiel meine Texte über die Moderation von Online-Foren, oder auch News mit Bezug zum Yii Framework. Geplant ist das aber keinesfalls, sondern passiert einfach wenn ich die Lust dazu verspüre etwas zu einem bestimmten Thema zu schreiben.

Eine Ausnahme davon bildet im Moment tatsächlich nur ein Thema: Der Webmaster Friday! Der Hintergrund ist dabei aber, dass es mir Spaß macht Gleichgesinnten eine Grundlage zu geben mit mir zu diskutieren oder auch einfach nur meine Meinung zum frei-täglichen Thema kund zu tun. Genau genommen gilt aber auch hier: Passt mir ein Thema nicht, werde ich nichts dazu schreiben.

Sollte ein Thema mal ein wenig mehr Leser auf den Blog ziehen als der Schnitt, so freue ich mich natürlich darüber. Gezielt in diesem Bereich weiter schreiben werde ich aber nicht. Ein kurzer Beitrag ohne viel Inhalt, aber nun einmal die Art und Weise wie ich beim bloggen vor gehe. Vielleicht gibt es ja nächste Woche wieder mehr zu schreiben :)

 

Nathansbraten’s Spielplatz

Um mir immer mal wieder anzusehen wie der neue Blog in verschiedenen Browsern aussieht (IE gibts nur in der Firma) habe ich mir http://playground.nathansbraten.de angelegt. Dort gibt es immer die aktuelle Entwicklungsversion des eigenen Blogs zu sehen. Kreative Vorschläge werden natürlich gerne entgegen genommen!

Sprachprobleme

Es ist zwar ungemein gehässig, aber es macht immer wieder Spaß die langen Gesichter zu sehen wenn man den Country Managern in unserem Unternehmen sagen muss, dass wir leider nur deutschsprachige Windows Lizenzen haben und er von heute an deutsch lernen kann. Ich meine wir unterstützen die Integration so doch ungemein? ;)

Nein im Ernst! Es ist schon schade, dass wir im Moment keine Internationalen Versionen von Windows zur Verfügung stellen kommen, da wir aber noch die ein oder andere Lizenz auf Lager haben kann ich den Chef verstehen wenn er nicht zusätzlich neue kaufen muss. Ein Vöglein hat mir aber gezwitschert das man bei den Pro Versionen von Windows 7 angeblich ein Sprachpaket nachinstallieren kann. Da werde ich mich doch gleich mal auf die Suche machen.

UPDATE: Nein, gibt keine legale Möglichkeit. Dann müssen sie mit Deutschen Installationen leben.

Software Updates bereit stellen

Nachdem ich letzten Freitag ja schon wieder meckern durfte wird jetzt erst einmal etwas entspannter an die Sacher heran gegangen. Die beiden Rechner für die Kollegen sind ab gefrühstückt und stehen an den richtigen Arbeitsplätzen und jetzt werden erst einmal die aktuellen Software-Versionen zur Verteilung innerhalb der Domäne eingepflegt. Wird auch mal wieder Zeit!

Da weiter machen wo man im letzten Jahr aufgehört hat

Ein neues Jahr, neues Glück sagt man ja immer. Oder nicht? Ich kann nur sagen: Es ist alles beim alten! Das Jahr ist noch keinen Monat alt und die ersten Überstunden stehen an. Einer unserer Hardware-Lieferanten hat sich leider massiv Zeit beim liefern gelassen und wir brauchen für Montag zwei neue Rechner. Das klingt nach einem Auftrag für? Richtig, für mich.

Also heißt es jetzt noch Software installieren bis der Arzt kommt und vor allem vorher gibt es keinen Feierabend. Ich liebe meinen Job. Wirklich! Manchmal…

Die Blogroll. Braucht man sowas?

„Die Blogroll – wichtig oder weglassen?“ lautet die Frage welche am heutigen Webmaster Friday gestellt wird. Ich persönlich sehe die Blogroll oder generell das Verlinken von Blogs untereinander als essentiellen Bestandteil des Bloggens an. Warum? Das ist recht simpel zu erklären: Auch wenn an sich jedes Blog für sich steht, ist es doch das miteinander und das gemeinsame Thema was für mich persönlich dazu führt das mir das Bloggen überhaupt Spaß macht.

Wenn mir ein Blog wirklich gefällt, werde ich auch einen Link setzen. Dazu muss gesagt sein, dass ich bei der Auswahl extrem kleinlich bin und grundsätzlich nur einen Link zu einem anderen Blog setze, wenn ich diesen auch gerne und viel verfolge. In meinen Augen ist es eine Art der persönlichen Wertschätzung oder auch die Würdigung der Arbeit hinter dem Blog. Auch wenn neue Artikel / Beiträge die meiste Zeit recht gut von alleine zustande kommen, gibt es immer wieder Phasen in denen es beinahe in Arbeit ausartet etwas zu finden über das es sich zu Bloggen lohnt oder sich dazu zu motivieren etwas zu schreiben. Wer diese Mühe auf sich nimmt, ob im privaten Rahmen oder auch professionell, sollte auch belohnt werden.

Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »